Schieß-/ und Trainingszeiten: Mittwoch und Freitag

19.00 bis 22.00 Uhr

Telefon: 09221 / 83555

   

Karl Heidl ist der Kaiser

Details
Ohne die Familie Heidl geht bei der Königlich Privilegierten Schützengilde Kulmbach nichts. Doch in diesem Jahr ist dem 62-jährigen Karl Heidl ein ganz besonderes Kunststück geglückt: Er wurde zum dritten Mal Schützenkönig. Damit wurde er offiziell zum Schützenkaiser ernannt.

Mit den Worten "Auf den Schützenkaiser Karl, den Vielfachen", schossen die Böllerschützen das ehrenvolle Kaisersalut. Dreimal - wie es einem Kaiser gebührt - hallten die Böllerschüsse über die Stadt, nachdem 1. Schützenmeister Hans-Peter Gäbelein dem Regenten in Reimform gratuliert hatte.

KaiserKarl

Ein schießender Postbote?

Karl Heidl ist durch seine berufliche Tätigkeit bei der Post zum Schießen gekommen, erzählt er und muss dabei selbst lachen. Ein schießender Postbote? "Damals war ja die Schießanlage noch im Keller bei der Post in der Heinrich-von-Stephan-Straße. Und damals, als Postjungbote, habe ich dann mit Luftgewehr angefangen", erzählt der Schützen-Kaiser.
Von Anfang an hatte Karl Heidl Freude an seinem neuen Sport, und er blieb dabei, auch als der zehn-Meter-Schießstand unter der Post schon lange geschlossen war. 1979 ist er dann offiziell der Schützengilde beigetreten, zuvor war er nur über den Postsportverein dabei.
Die dreifache Königswürde ist für Karl Heidl etwas ganz Besonderes, aber er ist nicht der einzige in der Familie, dem das gelungen ist.

Wie der Vater, so die Söhne


"Mein Sohn Markus hat das Kunststück geschafft, drei Mal hintereinander König zu werden - in den Jahren 1992, 1993 und 1994", erzählt der stolze Vater. Und auch sein Sohn Peter hat schon zwei Mal die Königskette getragen - in den Jahren 1996 und 1998. Karl Heidl selbst war 1987 und 1991 König. "Wir hatten schon acht Mal die Kette in der Familie. Nur meine Frau Ulrike hatte noch kein Glück. Aber die schießt auch ganz gut", sagt Karl Heidl anerkennend.
Mit Sicherheit wird das Kaiserjahr auch eine große Sache. Schließlich findet im Oktober deutschlandweit der Tag des offenen Schützenhauses statt. In Deutschland machen 4500 Vereine mit, in Bayern 1500, erklärt Hans-Peter Gäbelein. Allein im Gau Kulmbach sind von 59 Vereinen 35 mit von der Partie. "Es geht nicht nur um den Sport, sondern auch um Brauchtumspflege", sagt Gäbelein.
Ganz besonders freute sich die Schützengilde, dass zum Hauptschießen auch wieder zahlreiche Schützen aus Lindach in Österreich angereist sind. Seit 49 Jahren kommen sie schon. "Nächstes Jahr feiern wir 50 Jahre Freundschaft zwischen der Perle des Salzkammergutes und der Hauptstadt des Bieres."

Die vollständigen Ergebnisse:

Schützenkönig: Karl Heidl
1. Ritter: Petra Gäbelein (205,8 Teiler)
2. Ritter: Ottmar Dörfler (228,0 Teiler)

Jugendpokal (bester Tiefschuss):
Denis Konrad (64,9 Teiler)

Heide Lindner-Pokal (bester Tiefschuss Damen):
Helene Gäbelein (60,8 Teiler)

Hermann Hübner Pokal (bester Tiefschuss Herren):
Ottmar Dörfler (38,7 Teiler)

Reiner Weiß-Pokal (bester Tiefschuss Sportpistole):
Erwin Felbinger (262,6 Teiler)

Wolfgang Müller-Pokal (beste Serie Sportpistole):
Janus Pyka (50,5 Ringe)

Schwarzschusskönig KK und GK (Summe der besten Blättchen auf König, Ehrenscheibe und Glücksscheibe)
Wolfgang Fischer (6933,0 Teiler)

Schwarzschusskönig Luftgewehr (Summe der besten Blättchen)
Karl Heidl (342,8 Teiler)

Stärkste Gesellschaften:
Schützengilde Kulmbach 52 Teilnehmer
SG Thurnau 13 Teilnehmer
SG Bayreuth Unteres Tor 12 Teilnehmer

Ehrenscheibe:
Valerius Reck (Tell Neudrossenfeld, 16,4 Teiler), Richard Spreuer (SG Hollfeld, 38,3 Teiler), Dominic Lang (SG Geroldsgrün, 41,0 Teiler)

Festscheibe:
Marcel Hocquel (SG Kauernburg, 21,3 Teiler), Werner Schwarz (SV Tell Löhlitz, 46,0 Teiler), Thomas Hahn (TSV Trebgast, 70,2 Teiler)

Schülerscheibe LG:
Johanna Wunnder (SG Presseck, 97,6 Ringe), Jan Fiedler (SG Kauernburg, 81,7 Ringe), Jakub Jelinek (SG Bad Berneck (66,7 Ringe)

Jugendscheibe LG:
Maria Lotter (SG Untersteinach, 103,4 Ringe), Mario Seebach (SG Stadtsteinach, 94,1 Ringe), Angelika Loderbauer (Lindach (Austria), 92,1 Ringe)

Meisterscheibe LG:
Dagmar Witzgall (SV Heinersreuth, 104,3 Ringe), Marco Zahn (SV Tell Löhlitz, 103,8 Ringe), Marcel Hocquel (SG Kauernburg, 102,7 Ringe)

Glücksscheibe LG:
Dominic Lang (SG Geroldsgrün, 3,0 Teiler), Rudolf Fürbringer (SG Kauernburg, 12,1 Teiler), Egon Herbst (Lindach (Austria), 15,7 Teiler)

Adlerscheibe LG:
Werner Ulbrich (SG Michelau, 9,4 Teiler), Karl Heinz Korn (SG Wirsberg, 12,5 Teiler), Marco Zahn (SV Tell Löhlitz, 14,6 Teiler)

Luftpistole Meisterscheibe:
Valerius Rack (Tell Neudrossenfeld, 100,1 Ringe), Petra Gurlitt (SG Thurnau, 99,7 Ringe), Thomas Stöcker (Schützengilde Kulmbach, 99,1 Ringe)

Luftpistole Glücksscheibe:
Thomas Höflich (SG Bayreuth Unteres Tor, 42,3 Teiler), Petra Gurlitt (SG Thurnau, 47,3 Teiler), Matthias Fricke (Bayreuth Altstadt, 80,8 Teiler)

Sportpistole Präzision:
Janus Pyka (Schützengilde Kulmbach, 50,5 Ringe), Johannes Leicht (FSV Bad Staffelstein, 50,3 Ringe), Reiner Weiß (Schützengilde Kulmbach, 50,0 Ringe)

Sportpistole Tiefschuss:
Erwin Felbinger (Schützengilde Kulmbach, 262,6 Teiler), Wolfgang Müller (Schützengilde Kulmbach, 276,8 Teiler), Scott Helgelien (Schützengilde Kulmbach, 466,2 Teiler)

Großkaliber Präzision:
Harald Grüner (Schützengilde Kulmbach, 51,9 Ringe), Klaus Konrad (Schützengilde Kulmbach, 47,9 Ringe), Jörg Hanel (Schützengilde Kulmbach, 46,5 Ringe)

Großkaliber Tiefschuss:
Wolfgang Müller (Schützengilde Kulmbach, 88,7 Teiler), Harald Grüner (Schützengilde Kulmbach, 276,2 Teiler), Peter Bayer (SG Ziegelhütten, 355,8 Teiler)

Ehrenscheibe Auflage:
Rolf Zapf (SV Grub am Forst, 38,9 Teiler), Lorenz Stettner (SG Michelau, 43,3 Teiler), Erwin Kurz (SG Bad Berneck, 51,7 Teiler)

Festscheibe Auflage:
Rolf Zapf (SV Grub am Forst, 19,3 Teiler), Walter Benkert (SV Leupoldsgrün, 25,0 Teiler), Erwin Kurz (SG Bad Berneck, 36,8 Teiler)

Meisterscheibe Auflage:
Alfred Plößer (SG Hollfeld, 106,1 Ringe), Rolf Zapf (SV Grub am Forst, 105,9 Ringe), Christa Heußinger (SG Thurnau, 105,2 Ringe)

Glücksscheibe Auflage:
Rolf Zapf (SV Grub am Forst, 1,4 Teiler), Martin Spitzbarth (Lindach (Austria), 10,4 Teiler), Christa Heußinger (SG Thurnau, 11,4 Teiler)

Adlerscheibe Auflage:
Erwin Köhlerschmidt (SG Michelau, 8,2 Teiler), Christa Heußinger (SG Thrunau, 20,5 TeileR9, Lorenz Stettner (SG Michelau, 22,0 Teiler)

Quelle: www.infranken.de

   

Nächste Termine  

Sonntag, 21.Juli
Hauptschießen 2019
Dienstag, 23.Juli
Hauptschießen 2019
Mittwoch, 24.Juli
Hauptschießen 2019
Samstag, 27.Juli
Königsproklamation und Preisverteilung Hauptschießen 2019
Sonntag, 28.Juli
Sommerpause
   

Interner Bereich  

   
   
© Kgl. Priv. Schützengilde Kulmbach v. 1511