Schieß-/ und Trainingszeiten: Mittwoch und Freitag

19.00 bis 22.00 Uhr

Telefon: 09221 / 83555

   

50 Jahre Schützenfreundschaft Lindach – Kulmbach

Details Im Jahre 1963 entstand die Schützenfreundschaft zwischen den Mitgliedern der Kgl. Priv. Schützengilde Kulmbach von 1511 und den Mitgliedern des Schützenvereines Lindach nahe Gmunden am Traunsee.

Gruppenbild Lindach
Mitglieder der Kulmbacher Gilde und des Schützenvereines Lindach am Festabend zum Salutschießen vor dem Schützenhaus in Lindach. Bildmitte links von der Salutkanone Oberschützenmeister Martin Spitzbarth aus Lindach und rechts davon 1. Schützenmeister der Gilde Hans-Peter Gäbelein.

Im Jahre 1963 entstand die Schützenfreundschaft zwischen den Mitgliedern der Kgl. Priv. Schützengilde Kulmbach von 1511 und den Mitgliedern des Schützenvereines Lindach nahe Gmunden am Traunsee.
Initiatoren dieser Verbindung waren das Kulmbacher Gildemitglied Drogist Wilhelm Gabriel und der Bäckermeister Fritz Schmidt aus Lindach. Beide stammten aus Bernstadt in Schlesien und waren in der dortigen Schützengilde aktiv. Beide verloren sich durch die Kriegswirren aus den Augen und trafen sich zufällig 1963 in Kulmbach wieder. Der Grundgedanke, die Freundschaft auf die Vereine zu übertragen hat bis heute Bestand.

Nachdem bereits 1963 eine Abordnung der Lindacher Schützen zum Hauptschießen und zum Bierfest in Kulmbach waren, besuchte 1964 eine erste Abordnung der Kgl. Priv. Schützengilde Kulmbach von 1511 den Schützenverein Lindach in Oberösterreich zu dessen Hauptschießen.
Heuer jährte sich der Besuch zum 50. Mal. Am Festabend waren neben den Ansprachen viele Anekdoten und Geschichten zu hören, die sich in fünf Jahrzehnten ereignet hatten. So erhielten 1974 der damalige Oberbürgermeister Dr. Erich Stammberger und seine Gemahlin Annemarie ihre zweite „Taufe“ bei der Königsfeier in Lindach. Den Bieranstich mit einem Fass der Kulmbacher Reichelbrauerei wurde derart heftig ausgeführt, dass es anschließend die Pfeife aus dem Fass trieb und das fontänenhaft ausströmende Bier sich auf das danebenstehende Ehepaar Stammberger ergoss. Dr. Stammberger äußerte damals, dass er selten so schmackhaft geduscht habe.


Nachdem die Gildemitglieder den Lindacher Schützen im letzten Jahr eine Festscheibe mit Kulmbacher Motiven überreicht hatten, erhielten sie in diesem Jahr zum Jubiläumsbesuch von den Lindacher Schützen ein gefülltes Marketenderfass, das sie in Zukunft bei Schützenfesten und Schützenumzügen zum Einsatz bringen können.

Neben der Pflege der Schützenfreundschaft nutzen die Gildemitglieder den jährlichen Besuch auch zum Kurzurlaub im Salzkammergut. In diesem Jahr stand eine Seenfahrt zum Mond-, Atter- und Wolfgangsee an. Ebenso wurde Bad Ischl und die bekannte Gmundner Keramikfabrik besucht. Die sportlichen Teilnehmer forderten ihre Kondition bei einer siebenstündigen Bergwanderung im Gebiet Katzenstein und Traunstein.

Zum diesjährigen Hauptschießen der Gilde, das am Eröffnungsbierfestsamstag endet, wird eine stattliche Anzahl Lindacher Schützen zum 51. Mal erwartet.


   

Nächste Termine  

Mittwoch, 20.Februar
Schießbetrieb und Training
Donnerstag, 21.Februar
LP 2. Mannschaft - Auswärtswettkampf
Freitag, 22.Februar
Schießbetrieb und Training
Mittwoch, 27.Februar
Schießbetrieb und Training
Donnerstag, 28.Februar
Jahresprogrammschießen
   

Interner Bereich  

   
   
© Kgl. Priv. Schützengilde Kulmbach v. 1511