Böllerschützen

Details Ohne_Titel_1

Das Böllerschießen hat im deutschen Sprachraum eine sehr lange Tradition und geht bis in das 15 Jahrhundert zurück. Sei es zur Abwehr von bösen Dämonen und Geistern oder als Ausdruck der Freude zu festlichen Anlässen wie Geburtstagen und Hochzeiten. Es galt auch jeher als größte Hochachtung, die Adelsherren und Könige gebührend mit Böllerschüssen zu empfangen.

Die Kgl. Priv. Schützengilde Kulmbach von 1511 führt diese lange Tradition des Böllerschießens fort und gebietet beispielsweise dem Schützenkönig zur Inthroniesierung die gebührende Ehre.

 

 

Rund um unseren Böllerkomandanten und 4. Schützenmeister Mario Reinhardt hat sich unsere junge Truppe von ca. 20 Böllerschützen und Böllerschützinnen und Kanonieren in den letzten Jahren entwickelt.

Neben Zahlreichen Hand- und Schaftböllern haben wir zwei Standböller (maximales Kaliber 90mm) mit denen wir zu den entsprechenden Anlässen auftreten.

Innerhalb des BSSB und unter dessen Böllerschützenordnung nehmen wir auch an überregionalen Böllerschützentreffen teil. Zu unserem Höhepunkt gehört hier das 30. Bayerische Böllerschützentreffen 2017 in Neubrunn

Alle interessierte Schützen und Nicht-Schützen sind herzlich willkommen. In unserer Liegenschaft werden jährliche Kurse/Prüfungen für die erforderliche Erlaubnis nach §27 SprengGG abgehalten.

   

Nächste Termine  

Mittwoch, 24.April
Schießbetrieb und Training
Donnerstag, 25.April
Jahresprogrammschießen
Freitag, 26.April
Schießbetrieb und Training
Mittwoch, 01.Mai
Maiwanderung
Freitag, 03.Mai
Schießbetrieb und Training
   

Interner Bereich  

   
   
© Kgl. Priv. Schützengilde Kulmbach v. 1511